UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Ettersburger Gespräch

Saison 2021/ 2022: ÜBER DIE WELTLOSIGKEIT

Für Hannah Arendt ist Weltverlust ein bedenklicher Wesenszug der Moderne. Leben ist Leben mit anderen. Soziale Welt existiert nicht, wenn es keine Verschiedenheit der Welt-Anschauungen gibt. Die Wahrung der Wirklichkeit, die Verteidigung von In-der-Welt-Sein ist Politik. „Der Sinn der Politik ist Freiheit.“ Politik und Freiheit verschwinden, wenn alle alles aus einer Perspektive sehen wollen - und sollen. Die Menschen, die in solchen ideologischen Zuständen leben müssen, sind weltlos.

“Wenn der Widerstand durch Wirklichkeit fehlt, dann wird prinzipiell alles möglich.“

Das Programm 2022/ I geben wir am 30. November bekannt.

Bereits gelaufene Veranstaltungen

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken