UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Simone Kermes (Sopran)

So, 12.01.2020

Der lyrische Salon An die Liebe

Simone Kermes (Sopran)

und Daniel Heide (Klavier)

Ausgewählte Lieder von Felix Mendelssohn, Gabriel Fauré, Gioacchino Rossini, Ottorino Respighi u.a. 

Die außergewöhnliche Koloratursopranistin überrascht in dieser Saison mit einem reinen Lied-Programm, welches lyrische Phrasen und poetische Bilder sucht. Die große Sängerin erinnert sich an ihre ersten Erfolge beim Mendelssohn-Wettbewerb, den sie mit Liedern des Namensgebers Anfang der Neunziger gewann. Kermes Stimme hat nichts von ihrer Jugendlichkeit verloren. Man darf auf diesen Abend einer besonderen Künstlerin gespannt sein.

Tickets erhalten Sie in den Tourist-Informationen Weimar, Erfurt, Jena.

Programm

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Agitata da due venti – Arie der Costanza aus der Oper «La Griselda»

Giovanni Bononcini (1670-1747)
Ombra mai fu – Arie des Serse aus der Oper «Serse»

Giovanni Battista Pergolosi (1710-1736)
Tu me da me dividi – Arie der Aristea aus der Oper «L’Olimpiade»

Claudio Monteverdi (1567-1643)
Lamento della ninfa – Amor, Amor

Tarquinio Merula (1595-1665)
Folle é ben che si crede

Gioacchino Rossini (1792-1868)
La danza
L’esule
Canzonetta spagnuola
Pause

Hugo Wolf (1860-1903)
Begegnung (Mörike)
Das verlassene Mägdelein (Mörike)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Suleika (Gothe)
Gruß (Heine)
Andres Maienlied – Hexenlied (Hölty)

Reynaldo Hahn (1874-1947)
A Chloris (Théophile de Viau)

Gabriel Fauré (1845-1924)
En Sourdine op 58 Nr. 2
Prison op 83 Nr. 1

Leó Delibes (1836-1891)
Les Filles de cadiz (Alfred de Musset)

Philippe Sarde (*1945)
Chanson du Helene

Friedrich Holländer (1896-1976)
Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre

Gaetano Donizetti (1797-1848)
Ah tardei troppo … O luce di quest`anima
Arie der Linda aus der Oper «Linda di Charmounix»

Simone Kermes.. Bild: Sandra Ludewig. + 1 Bild
Simone Kermes.. Bild: Sandra Ludewig.

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken