UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Gemälde aus der Sammlung Heinichen

Noch bis Freitag, 17. Dezember 2021 Altes Schloss Eintritt frei

Galerie Schloss Ettersburg . Ausstellung Wie faß ich Dich, unendliche Natur?

Gemälde aus der Sammlung Heinichen

 Gezeigt werden – nach der außerordentlich erfolgreichen ersten Ausstellung 2019 – erneut Bilder aus der Privatsammlung Heinichen. "Wie faß ich Dich, unendliche Natur?" Zu betrachten ist, durchaus korrespondierend mit jener Gestaltungsphase des Ettersburger Schlossparks, der für die BUGA aufwendig revitalisiert worden ist, Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts:
34 Bilder von vier Künstlerinnen und 28 Künstlern, darunter Caspar David Friedrich, Johan Christian Clausen Dahl, Otto Modersohn, Karl Hofer, Hans Zank, Max Frey, Walter JacobKarl Schmidt-Rottluff u.v.a.

Zu sehen sind auch Werke von Künstlern, die einen engen Bezug zu Thüringen und Weimar haben: Bartold Asendorpf (1888–1946), Otto Herbig (1889–1971, Max Merker (1861–1928) und Max Wislicenus (1861–1957). 

Kurator: Hans-Dieter Mück (Utenbach)

Die Heinichen-Ausstellung ist ab dem 1. September zu sehen:
werktäglich von 9 bis 16 Uhr bis zum 17. Dezember.
Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei.
Allerdings ist eine Voranmeldung notwendig, da das Schloss vollständig „im Betrieb“ ist und die Galerie nicht durchweg zugänglich gemacht werden kann. Tel. (03643) 74 28420.

Caspar David Friedrich: "Fischer auf Rügen" (1804) Ölfarben/ Lwd.
Caspar David Friedrich: "Fischer auf Rügen" (1804) Ölfarben/ Lwd.

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken