UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Wolf Biermann

Freitag, 30. Oktober 2020 19:00 Uhr Stadthalle Apolda Eintritt 15 €

Ettersburger Gespräch Der Krieg genießt seinen Frieden

Wolf Biermann

 im Gespräch mit Peter Krause

"Der Dämon ist etwas anderes als die Muse. Es dauert, bis es so einer den ganzen Mann herauf geschafft hat, es braucht ein Leben, ein langes, und unnachgiebige Arbeit. Wolf Biermanns Mythen sind die Macht der Liebe und die permanente Revolution. Sie können nicht scheitern, auch weil sie poetische Bilder sind. Wem diese Stimme etwas sagt, wen Widersprüche mehr fordern als schrecken, der geht auch ein Stück über der Welt und fühlt sich dazu ermutigt." (Uwe Kolbe) 

Aus: Warte nicht auf bessre Zeiten
(1974)

Wartest du auf bessre Zeiten
Wartest du mit deinem Mut
Gleich dem Tor, der Tag für Tag
An des Flusses Ufer wartet
Bis die Wasser abgeflossen
Die doch ewig fließen

Manche raufen sich die Haare
Manche seh ich haßerfüllt
Manche seh ich in das Wolltuch
Des Schweigens eingehüllt
Manche hör ich abends jammern
"Was bringt uns der nächste Tag
An was solln wir uns noch klammern
An was? An was? An was?"

Manche hoffen, daß des Flusses
Wasser nicht mehr fließen kann
Doch im Frühjahr, wenn das Eis taut
Fängt es erst richtig an
Manche wollen diese Zeiten
wie den Winter überstehn
Doch wir müssen Schwierigkeiten
Bestehn! Bestehn! Bestehn!

Wartet nicht auf bessre Zeiten
Wartet nicht mit Eurem Mut
Gleich dem Tor, der Tag für Tag
An des Flusses Ufer wartet
Bis die Wasser abgeflossen
die doch ewig fließen
die doch ewig fließen

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Wolf Biermann.. Bild: Guido Werner.
Wolf Biermann.. Bild: Guido Werner.

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken