UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Natalie Perez (Mezzosopran) und Daniel Heide (Klavier)

So, 14.04.2019

Der lyrische Salon Aus dem westöstlichen Diwan (1819)

Natalie Perez (Mezzosopran) und Daniel Heide (Klavier)

Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann, Felix Mendelssohn, Hugo Wolf, Camille Saint-Säens, Wolfgang Rihm und Reynaldo Hahn sowie französische Lieder mit dem Schwerpunkt "Orientalisme".

Die junge französische Mezzosopranistin machte kürzlich mit ihrer CD Berenice, che fai?, eine Zusammenstellung barocker Arien, auf sich aufmerksam. Quasi im selben Atemzug gewann Sie den Liedpreis beim Concours de Vivonne. Sie zählt in 2019 zu den «Newcomern», mit denen der Lyrische Salon die Tradition des Entdeckens junger internationaler Stimmen fortsetzt.

Natalie Perez (Mezzosopran). Lieder "Aus dem westöstlichen Divan" (1819). Bild: Studio Ledroit-Perrin. + 1 Bild
Natalie Perez (Mezzosopran). Lieder "Aus dem westöstlichen Divan" (1819). Bild: Studio Ledroit-Perrin.

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken