UNESCO-Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“

Britta Schwarz, Sveta Kundish, Alan Bern und Daniel Heide

Sonntag, 16. Dezember 2018 11:00 Uhr Eintritt 26 € und Erm.

Der lyrische Salon "O Welt ich muss dich lassen" Brücken zum Kunstlied

Britta Schwarz, Sveta Kundish, Alan Bern und Daniel Heide

Deutsche und jüdische Volkslieder, geistliche Lieder und Gesänge aus dem Schemelli-Album, Volks- und Kunstlieder von Johannes Brahms, Max Reger u.v.a
Britta Schwarz, Sveta Kundish (Gesang), Alan Bern (Akkordeon), Daniel Heide (Klavier)
Zu erleben sein wird ein musikalischer Streifzug: beginnend beim ältesten deutschen Kirchenlied von 1555 «O Welt ich muss dich lassen», weiter durch die Welt der Kirchenchoräle und des Schemelli-Albums sowie deutscher, jüdischer, jiddischer, hebräischer und russischer Volkslieder bis hin zum ausgewachsenen Kunstlied von Brahms, Schubert und Mendelssohn. Ein Abend der allem Liedhaften auf den Grund gehen möchte und ein Bekenntnis zur kleinen Form und zum intimen Musizieren sein wird. Der Liedgesang ist Gegenpol zur Oper auch im Erspüren vom natürlichen Umgang mit dem Singen: Mit wieviel «Naturstimme» kann ein Lied gesungen werden? Gleichzeitig suchen wir nach musikalischer Heimat und musikalischen Identitäten. Dieser musikalischen Reise widmen sich die Dresdner Mezzosopranistin Britta Schwarz als ausgewiesene Spezialistin des Liedes und der alten Musik auf deutscher Seite und in der christlichen Musiktradition sowie die in Berlin beheimatete Sängerin Sveta Kundish als feinsinnige Interpretin jüdischer liturgischer Gesänge, jiddischer und hebräischer Volkslieder. Alan Bern, musikalischer Alleskönner am Klavier und Akkordeon und Kenner verschiedenster musikalischer Herkünfte, bestens bekannt als Initiator und künstlerischer Leiter des «Yiddish Summer Weimar», und Daniel Heide am Klavier werden die Sängerinnen begleiten und freuen sich auch auf ein Musizieren zu dritt und zu viert.

→ Karten reservieren

Wenn Sie Karten für mehrere Veranstaltungen reservieren oder bestellen möchten, nutzen Sie bitte unser Sammelformular.

Alan Bern. Bild: Axel Clemens.
Alan Bern. Bild: Axel Clemens.

Kartenreservierung

Nach Eingang Ihrer Reservierungsanfrage erhalten Sie eine Reservierungsbestätigung oder -absage per E-Mail.

Reservierte Karten müssen spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden. Danach erlischt der Anspruch.

Rechnungsadresse
Kontaktdaten für Rückfragen
Sicherheitscode

Diese Seite teilen

Schloss Ettersburg in den sozialen Netzwerken